Kinesiotape

 

Beim kinesiologischen Tapig werden elastische, selbstklebende therapeutische dehnbare Gewebebänder auf die Haut des Patienten aufgebracht. Diese auf traditioneller fernöstlicher Medizin und Philosophie basierende Therapieform wurde in den siebziger Jahren von dem japanischen Chiropraktiker Kenzo Kase entwickelt.

Tape

 

Beim Tape wird nichtelastisches Tapematerial verwendet, wobei ähnlich dem Eingipsen die Struktur fixiert wird, so dass keine Bewegung stattfindet.